Der Silberschmuck der Tuareg - edel, cool und nachhaltig

Über uns

 

Maninka!

Das ist eine Begrüßung in Tamasheq, der Sprache der Tuareg.

Ich bin Helena, Studentin aus dem Ruhrgebiet, und ich war im Rahmen eines Praktikums für die Uni zum ersten Mal im Sommer 2015 in der nigrischen Wüstenstadt Agadez bei den Tuareg.

Die transzendente Kraft der Wüste hat mich schon immer beeindruckt, und da die Dünen der Sahara wenige Kilometer hinter Agadez beginnen, gilt die Stadt Agadez als Tor, als historischer Startpunkt für die Wüsten-Durchquerung von Handelskarawanen, Flüchtlingstrecks und (bis vor einigen Jahren) touristischen Expeditionen, kurzum für sämtliche Reisen zwischen Subsahara-Afrika und dem Mittelmeer. Bei Agadez kreuzen sich die Wege, und auch das Symbol der Stadt ist ein stilisiertes Kreuz aus Silber, das Kreuz von Agadez.

Die Tuareg sind nichts, was ich bei meiner ersten Reise erwartet hätte: Sie sind eine afrikanische Hochkultur, sie haben eine eigene Sprache und Schrift, einen, wenn man so will, fortschrittlichen Ehrenkodex, sie sind offen, gastfreundlich, zugewandt und "frei", wie auch ihre Selbstbezeichnung "Imuhar", freie Menschen.

Mit den auf meinen Reisen entstandenen Kontakten und einem Team von Freunden reifte die Idee, auch den Deutschen Tuareg-Schmuck zugänglich zu machen und sie an der Schönheit der Sahara teilhaben zu lassen. Darum haben wir uns überlegt, wie wir die in Afrika bestehende Kompetenzen und Kapazitäten nutzen und vor Ort ein menschenwürdiges Einkommen aus eigener Arbeit ermöglichen können: Denn fairer Handel schafft eine solide Lebensgrundlage und ist damit den Milliarden von Hilfsgeldern, die an korrupte afrikanische Regierungen ausgezahlt werden, ethisch und wirtschaftlich überlegen.

Unsere im Shop vertriebenen nigrischen Schmuckstücke beziehen wir über die Kooperative "Service Artisanat D'Agadez", die der Katholischen Mission vor Ort angegliedert ist und somit nicht nur eine einzelne, sondern mehrere Familien mit "Brot und Arbeit" versorgt (Händler, Schmiede, Taxifahrer usw.).

Der Schmuck wird - für westafrikanische Verhältnisse absolut unüblich - mit Rechnung verkauft und von der nigrischen Handelskammer vor dem Export zertifiziert. 

Mehr zu den Hintergründen und unserer Motivation erfahrt ihr hier.

Viel Spaß beim Stöbern in Blog und Shop!

(Bei Fragen, Anregungen oder sonstigem freuen wir uns über eine Nachricht: info@kreuz-agadez.de)